Hebammenpraxis Fürth GbR

Gabi Fischer

   Kooperationspartnerin

Osteopathin

Tel.: 0911/81013188

Mail:
info@hebammen-fuerth.de

Ich heiße Gabriele Fischer bin verheiratet und Mutter eines 10-jährigen Sohnes.
Ich bin Osteopathin/Kinderosteopathin, Physio-und Manualtherapeutin und seit Dezember
2015 auch Heilpraktikerin.
Vor vielen Jahren habe ich über meine Ausbildung zum Cranio-sacral-Therapeuten
den Zugang zur Osteopathie bekommen. Das 5-jährige berufsbeglei-
tende Studium zur Osteopathin/BAO habe ich am Institut für angewandte Osteopathie erfol-
greich abgeschlossen und arbeite seit 2008 meiner eigenen Praxis in Zirndorf.
Ich freue mich, dass ich seit 10.6.2015 in der Hebammenpraxis Fürth GBR und Kooperationspartner eine osteopathische Sprechstunde anbieten darf. Da ich seit vielen Jahren mit Schwangeren und Säuglingen arbeite, sehe ich die Zusammenarbeit mit den Hebammen als Basis
für eine gute Schwangerschaft und einen guten Start ins Leben für die neuen Erdenbürger.

OSTEOPATHIE IN DER SCHWANGERSCHAFT


Schwangerschaft ist eine besondere Zeit...Vorfreude, aber auch Veränderung und körperliche Beschwerden können sich in den 40 Wochen der Schwangerschaft einstellen. Die Osteopathie kann bei vielen Beschwerden in der Schwangerschaft eine positive Unterstützung bieten. Die Behandlung des Brustkorbs, Beckens und des Kreuzbeins im osteopathischen Sinne ist eine gute Vorbereitung auf den bevorstehenden Geburtsvorgang. Behandlungen vor, aber auch nach der Entbindung, unterstützen den Körper dabei wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Durch eine ausführliche Anamnese werde ich mir eine Bild der Beschwerden machen und diese mit osteopathischen und manualtherapeutischen Techniken behandeln.


SÄUGLINGSOSTEOPATHIE


Obwohl die Geburt das Natürlichste auf der Welt ist, kann es trotzdem zu Dysfunktionen beim Neugeborenen kommen. Der Osteopath untersucht alle Körperregionen des Säuglings einschließlich des Kopfes. Mit sanften Techniken werden Dysfunktionen und Blockaden gelöst und der Körper zur Selbstregulierung angeregt.

Behandlungsdauer: In der Regel 50-60 min
Behandlungskosten: ab 01.04.2016 beträgt das Honorar ca. 80€
Bezahlung per Rechnungsstellung



KOSTENÜBERNAHME DER OSTEOPATHIEBEHANDLUNG


Gesetzliche versicherte Patienten können eine Kostenübernahme bei ihrer Krankenkasse direkt erfragen oder im Internet unter dem Link des BVO-Bundesverband Osteopathie e.V. www.bv-osteopathie.de einsehen, welche der Krankenkassen einen Teil der Kosten erstatten. Im Normalfall benötigen die Patienten ein ärztlich ausgestelltes Privatrezept, welches sie mit der Rechnung bei Ihrer Krankenkasse, soweit diese eine Kostenübernahme vorsieht, einreichen können.
Die Kostenerstattung bei privat versicherten Patienten ist direkt mit der jeweiligen Versicherung im Vorfeld zu klären. Auch hier ist im Normalfall ein ärztlich ausgestelltes Privatrezept notwendig.
Die Kostenübernahme durch Zusatzversicherungen ist im Vorfeld zu klären. Hier sollte die Möglichkeit der Kostenübernahme über die Gebührenordnung der Heilpraktiker erfragt werden.
Für weiteer Fragen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.




BITTE BEACHTEN SIE DAS EINE BEHANDLUNG AUCH OHNE ÄRTZLICHES REZEPT MÖGLICH IST


TERMINABSAGE


Kostenfreie Absagen sind nur möglich bis zu 24 Stunden vorher. Spätere absagen weden mit € 20,00 in Rechnung gestellt!
Absagen bitte direkt an folgende Nummer:
0175 - 561 34 09